Freeletics C&S Guide Woche 1-4

Patrick Patrick Leave a Comment

Hallo liebe (angehende) Athleten,

Voller Vorfreude und angespornt von Levent und Arne´s Freeletics Videos holte ich mir den Cardio und Strength Coach und begann die erste Woche Freeletics.

Woche1

Auf den ersten Blick sah das alles halb so wild aus. Die erste Woche besteht erst mal aus einigen MAX Einheiten (mache so viele Wiederholungen der Übung in der vorgegebenen Zeit wie möglich) gefolgt von der Göttin der Liebe, der Schönheit und der sinnlichen Begierde Aphrodite (ich muss sagen ich habe mich da nicht so verliebt, aber dazu später mehr).

Die ersten MAX nutzt der Coach wohl um meine Leistungen einzuschätzen, dann wollen wir ihm die mal geben. Die Einheiten waren zwar anstrengend und noch längst nicht alle mit Stern aber alles in allem gut zu meistern für den Anfang, bis zu diesem Zeitpunkt dachte ich noch das kann doch alles nicht so schwer sein.

Doch dann kam das erste Workout Aphrodite:

  • 150 Burpees (eine Mischung aus Liegestütze, Kniebeuge und Strecksprung)
  • 150 Squats
  • 150 SitUps

Nach der Hälfte der Wiederholungen dachte ich wie soll man dieses Workout zu ende bringen. Meine Muskeln brannten, ich war völlig außer Atem, ich habe mich gefühlt als hätte ich noch nie Sport gemacht (dabei hielt ich mich immer für recht sportlich). Aber Aufgeben war für mich keine Option, ich blieb dran und beendete das Workout in 46:38 Min. Für mich war es unbegreiflich wie manche aus dem Freeletics-Forum Zeiten um die 20 Min und darunter erreichen, aber genau dieser Umstand spornte mich an dran zu bleiben.

So ging es dann in Woche 2, zwei neue Workouts (Apollon, Hades) und MAX Einheiten standen auf dem Plan. Trotz immer noch deutlich angespannten Muskeln von der Aphrodite hielt ich auch diese Woche durch und war froh und auch erstaunt was ich alles so fertig bringe.

In Woche 3 hatte ich erstmals das Vergnügen mit Dione, für mich bis jetzt das härteste Workout (450 Hampelmänner, 150 Leg Levers, 150 SitUps, 150 Burpees) welches mich auch über eine Stunde gefordert hat.

Die Woche 4 stand ganz im Zeichen von Cardio Workouts (Hera, Apollon, Iris) mit vielen Laufeinlagen und Ausdauerübungen, man hat das Gefühl der Coach weiß genau wo deine Schwachstellen liegen, so musste ich bei manchen Laufeinheiten nachdem man zuvor 50 tiefe Kniebeugen gemacht hat  ordentlich kämpfen. Aber auch diese Woche habe ich überstanden und ich muss sagen es macht immer mehr Spaß.

Mittlerweile fehlt einem was, wenn man mal einen Tag ohne Workout hat, Muskelkater gibt es mittlerweile so gut wie keinen mehr und es macht immer mehr Spaß die Workouts zu absolvieren und sich richtig auszupowern.

Patrick

 

 

PatrickFreeletics C&S Guide Woche 1-4

Kommentar verfassen