Woche 7 – #HELLDAYS, #IHATEKENTAUROS

Thomas Thomas Leave a Comment

Der Klick auf die nächste Woche und damit der Start meiner HELL DAYS bescherte mir alles andere als Freude:

TE 1: HADES, SQUAT MAX, KENTAUROS
TE 2: HYPERION, APOLLON, LEG LEVER MAX
TE 3: KENTAUROS, HADES

HELLDAYS

Eigentlich ganz okay, wäre da nicht KENTAUROS. Zwar schaffe ich das Workout mit Stern, spaß macht es aber nicht. Ich messe vorher penibel 20 Meter ab und führe die Übungen sauber aus, aber jedes mal wenn ich die erste Hälfte des LUNGE WALK oder der BURPEE FROGS hinter mir habe, gucke ich auf die selbe Strecke zurück und fluche nass geschwitzt, dass ich diese Strecke nun wieder zurück muss. Bei sechs Wiederholungen ist für mich erst nach der vierten Wiederholung ein Ende in Sicht und ich habe mich bei meiner dritten Trainingseinheit noch nie so auf HADES gefreut. Allerdings habe ich für HADES auch gut 20 Minuten mehr gebraucht als sonst, KENTAUROS hat hier einfach schon zuviel gefordert.
HYPERION war leider nicht mit Stern zu schaffen, die HS PUSHUPS brechen mir hier das Genick. Auch die OH PUSHUPS schaffe ich noch längst nicht mit Stern und auch auf Knien habe ich hier noch so meine Probleme, so dass ich schon stolz auf zwei einarmige Wiederholungen bin.
HADES und APOLLON konnte ich wie gewohnt mit Stern ausführen, allerdings keine neue PB aufstellen. Ähnlich ging es mir mit den MAX Übungen, alles mit Stern aber ohne PB. Lediglich bei KENTAUROS konnte ich eine PB aufstellen und meine Zeit um fünf Minuten verbessern.

Zum Schluss möchte ich noch erwähnen, dass ich alle Workouts pro Trainingseinheit hintereinander mit 5 – 15 Minuten Pause durchgeführt habe und diese nicht auf den Tag verteilt habe. Dies empfand ich zeitlich und vom Gefühl her angenehmer.

Gruß Thomas – Woche 7 – Einheit 1, 2 und 3

ThomasWoche 7 – #HELLDAYS, #IHATEKENTAUROS

Kommentar verfassen