Woche 16 – 19 – I can’t breath, I can’t move, I can’t get enough

Patrick Patrick Leave a Comment

Hi Leute,

nach langer Zeit gibt es mal wieder einen Bericht von mir. Ich musste in den letzten Wochen viel für meinen Job erledigen und soviel neuen Stoff lernen wie schon ewig nicht mehr. Das hat mich natürlich nicht von meinem Freeletics-training abgehalten nur etwas vom Schreiben in den Blog. Dafür wird dieser Bericht etwas ausführlicher, es ist nämlich viel passiert in den letzten drei Wochen.

_MG_1212_20140718110140052

Ich war mal wieder im Auftrag meines Arbeitgebers unterwegs, diesmal landete ich für zwei Wochen in Darmstadt. Auch hier musste ich mir überlegen wie ich mein Training absolviere, zum Glück gibt es in Darmstadt eine Leichtathletik Anlage und so konnte ich perfekt die Lauf-Workouts (Hera und Apollon) absolvieren.

Allerdings hatte ich in Darmstadt ein ganz anderes Problem und zwar dieses schwüle und feuchte Wetter. Ich konnte beim laufen kaum atmen, in den letzten Runden musste ich schon ordentlich mit mir kämpfen um durchzuhalten, ich weiß jetzt ungefähr wie sich die Fußballer in Brasilien bei dem Wetter gefühlt haben müssen. (Dazu ein sehr interessanter Artikel auf fitnessfreaks.com)
Das schlug sich natürlich auf meine Zeiten nieder, die deutlich unterhalb meines sonstigen Potentials lagen, aber ihr wisst es ja schon, aufgeben ist keine Option und wir als freie Athleten lernen ständig immer neue Grenzen unseres Körpers kennen.

collage_20140718103722604_20140718103827846

Das nächste Highlight der letzten Wochen war die Anbringung meiner neuen Klimmzugstange im Wohnzimmer. Ich hatte langsam die Nase voll von der Türklimmzugstange und wollte das ganze auf eine neue Stufe bringen, so habe ich beschlossen mir eine große Klimmzugstange für die Decke zu bestellen. Schnell noch ein paar Dübel aus dem Baumarkt besorgt und mit der Hilfe von Thomas das Ding bombenfest an acht Schrauben (leider zehn Löcher, Stahlträger sei Dank :-( ) an die Decke montiert.

Ich muss sagen es macht deutlich mehr Spaß an so einer breiten, “festen” Stange zu trainieren es ist für mich nur deutlich schwieriger weil sie viel höher hängt als die alte Stange. Es motiviert aber ungemein die Stange täglich vor seiner Nase zu haben.

collage_20140718115131855_20140718115248447Passend hierzu, und als Robustness-Test der neuen Stange optimal, war Tom aus Hamburg hier in Düsseldorf zu Besuch und wie es der Zufall so will ausgerechnet in seiner Hell-Day Woche. So kam er mit drei Workouts auf dem Plan (Zeus, Hades und Poseidon), die zusammen schlappe 155 Pull-Ups haben bei mir vorbei um meine neue Klimmzugmöglichkeit zu testen. Na ja, was soll man sagen, Tom´s Arme waren zerstört und die Stange hat perfekt gehalten und sich keinen Millimeter bewegt :-D . Ich habe mich natürlich auch ein paar mal dran versucht.

Hier gibt´s dazu ein paar Impressionen:

collage_20140711204509972_20140711205320340

Dann hatten wir ja noch das Fotoshooting an der Esprit-Arena mit Johannes welches sehr viel Spaß gemacht hat. Mehr gibt´s im gesonderten Artikel.

Freeletics-duo1

Das war es erst mal von mir, vielen Dank fürs lesen, trainiert fleißig, bis zum nächsten Mal.

Euer Patrick

PatrickWoche 16 – 19 – I can’t breath, I can’t move, I can’t get enough

Kommentar verfassen