Hart aber herzlich – die Begrüßung im #Coach2.0 #TheWorldIsMyGym

Marc Marc Leave a Comment

Und nun fiel der Startschuss in die neue Version des Coaches von Freeletics. Es gibt nun so viel mehr Variationen der einzelnen Übungen, wie auch Workouts ( Abstufung: Endurance (leicht) ; Standard (normal) ; Strength (schwer) – des Einen Freud des Anderen Leid ;) .

urlaub_italien_woche25_marc_freeletics-duo.de1

Da ich in dieser Zeit auch meinen verdienten Urlaub und Italien (Eraclea Mare) verbrachte, durfte Freeletics natürlich hier auch nicht fehlen :) .

Der neue Coach beinhaltet, wie schon angesprochen, nur mehrere Varianten der einzelnen Workouts, d.h. Übungen sind modifiziert (z.T. erleichtert / erschwert bzw. abgeändert) – einzelne Erläuterungen werden folgen!

Meine 25. Woche begann mit Artemis. Hier konnte ich eine neue Bestzeit (Standard Variante) von 28:28* Min erzielen. Artemis ist einfach eine “Sau”, den nach u.a. 150 Squats nochmals 50 Burpees zu absolvieren, ist echt kräfteraubend .. z.T. hatte ich das Gefühl nicht mal mehr richtig vom Boden “abzuheben”.

Weiter ging es mit meiner ersten “neuen” Variante: 2 x Metis in “Strength” Version (d.h.: 45 Burpee-Squat-Jumps , 45 Froggers und 45 High Jumps pro 1x Metis!). Nach 23:13* Min waren Workouts, wie auch ich komplett erledigt. Diese neue, noch höhere Intensität ist echt hart – aber genial ;) .

Nun ging es in den Urlaub – nach Eraclea Mare in Italien – einfach mal 10 Tage entspannen und nichts tun! Ha .. natürlich hatte ich Trainingsmatte und Sportklamotten mit in’s Auto gepackt! Freeletics im Urlaub, muss sein!

Leider habe ich anfangs keine Möglichkeit gefunden, um meine Klimmzüge zu absolvieren, an Türen / Fassaden hatte ich wenig Lust. Daher habe ich erstmal einige der neuen Übungen angetestet, die nun nicht mehr in z.B. 5 Minuten soviele Burpees, wie man schafft, gemessen werden, sondern “Schaffe 20 / 50 / 100 Stück so schnell du kannst” – also erledigte ich folgende Übungen zeitnah hintereinander:

Pushups (10) in 00:15* Min ; Situps (10) in 00:17* Min ; Squats (10) in 00:13* Min ; Burpees (10) in 00:32* Min ; Jumps (10) in 00:07* Min; Climbers (25) in 00:16* Min; Lunges (10) in 00:11* Min ; Jumping Jacks (50) in 00:34* Min) ; Pushups (25) in 00:54* Min ; Situps (25) in 00:43* Min ; Jumping Jacks (50) in 00:32* Min ; Squats (25) in 00:29* Min ; Straight Leg Lever (10) in 00:18* Min ; Pushups (10) in 00:27* Min ; Climbers (10) in 00:08* Min und Jumps (25) in 00:17* Min.

..sollte mal als “kleiner” Test reichen ;) .

Nach einigen Tagen hatte ich endlich (siehe Foto) eine Möglichkeit gefunden, um ordentliche Klimmzüge zu machen! Zugegeben .. der innere Schweinehund im Urlaub ist noch vielfaches härter als zu Hause .. aber ich keine Ausreden! Ich wollte auch neue Erfahrungen sammeln und Freeletics ist immerhin überall machbar!

Dann los .. Matte und Sportzeug geschnappt und ab gehts – kurzes Warm-Up! Bei 25 Grad in der Sonne ist es doch etwas ganz anderes, als in Deutschland zu trainieren ;) – mit der Sonne im Nacken legte ich also los!

Poseidon (50 Klimmzüge, 50 Liegestütze) in einer Zeit von 06:13* Min finde ich recht in Ordnung! Nach ein paar Minuten Pause stand dann mal wieder Hades an .. 150 Burpees , 45 Klimmzüge , 45 Liegestütze und 240m Sprint! Hier konnte ich endlich mal wieder die Sprintstrecke voll ausnutzen (bisher meistens mit ca 15 Sek auf der Stelle absolviert). Hades gab mir an dem Tag wirklich den Rest .. schwitzend und kaputt, zwang ich mich (samt Rucksack, Matte usw) noch zu einem kurzen “Free Run” (ebenfalls ein neues Feature von Freeletics) zurück zum Apartment.

Zurück in Deutschland hatte ich mein letztes Workout vor der Brust: 3 mal Metis (Standard). Metis ( 45 Burpees , 45 Climber und 45 Jumps) ist ansich ein schönes, schnelles aber herausforderndes Workout! Aber 3 mal .. alles hintereinander … insgesamt neun Runden – Hilfe! Ganz egal  .. 5 .. 4 .. 3 .. 2 .. 1 .. und los – nach 19:07* Min hatte ich es gepackt!

Nun ist der Urlaub vorbei und der Alltag kehrt wieder ein .. aber dazu gehört nun auch Freeletics – weiter geht’s :) .

Gruß Marc – Woche 25 –

MarcHart aber herzlich – die Begrüßung im #Coach2.0 #TheWorldIsMyGym

Kommentar verfassen