Ein harter Weg – Woche 26 #stop #rest #goon

Marc Marc Leave a Comment

Bisher habe ich immer versucht meine vorgegebene Woche auch in exakt einer Woche zu absolvieren! Woche 26 begann am 12.09. und endete heute nach exakt 4 Wochen – leider. Krankheitsbedingt fiel ich erst einige Tage aus, weil ich mich einfach nicht gut fühlte. Nachdem es weiterhin nicht besser wurde, suchte ich meinen Hausarzt auf – Ende vom Lied: 7 Tage Antibiotika und absolutes Sportverbot. Als es mir gesundheitlich wieder besser ging, begann ich langsam wieder ins Training einzusteigen! Es geht weiter, dennoch muss man sich bewusst sein, wenn es nicht geht .. dann geht es nicht!

..so ist es!

..so ist es!

Generell gefällt mir der neue Coach sehr sehr gut, man kann seine Trainingstage und den Fokus selbst wöchentlich wechseln. Besonders die neue “Running” Funktion ist sehr gut, da ich persönlich sehr gerne draußen laufen gehe – laufen und den Kopf frei bekommen :).Screenshot_2014-10-12-15-14-07-1

Gestartet bin ich am 12.09 mit Venus & Iris (3/5 Standard). Wieder ein neuer und schöner Aspekt des Coaches, es werden z.B. nur noch 3 von 5 Runden gefordert, wobei hierbei auch immer noch zwischen einer einfachen, normalen und schweren Ausführung unterschieden wird. Venus fordert mich weiterhin extrem, da ich 200 Pushups nicht ohne finde – kurze Pausen müssen gemacht werden.

Dann standen meinen ersten beiden Laufeinheiten auf dem Programm. Den 400 Meter Sprint konnte ich in 01:37 Min abschließen (Kommentar eines Stadtwerkemitarbeiters am Rückweg “Mensch, da waren Sie aber flott unterwegs” ;) ), anschließend folgte ein 8 km Lauf. Jetzt konnte ich zum ersten Mal richtig die neue Running Funktion testen, welche u.a. einen Umkehrpunkt (Returnpoint) beinhaltet und diesen ansagt. Nach exakt 4 km schickte mich der Coach wieder zurück – gefällt mir sehr sehr gut. Das schöne an diesem Lauf war, dass mich meine Frau auf Inlinern begleitete und mir immer eine kleine Flasche Wasser reichen konnte!

Dann folgte die krankheitsbedingte Phase .. Sport, absolut keine Chance.

Am 03.10. begann ich wieder langsam das Training aufzunehmen und absolvierte einen “Free Run” von 3,79 km, gefolgt von einem 6,26 km langen Spaziergang. Dennoch spürte ich, dass ich noch nicht wirklich wieder fit war, also wieder ein paar Tage Pause. Da ich einiges über Sport während einer Krankheit gelesen hatte, wollte ich wieder richtig gesund werden – Schlagwort Herzmuskelentzündung usw.

Am 09.10. legte ich wieder richtig los. Meine 3. Einheit bestand aus Hades (Standard) und Kentauros (Standard) – welche ich aber auf zwei Tage verteilte. Hades absolvierte ich in 24:06* Min, was meinem Schnitt sehr nahe kam. Kentauros lag am Ende bei 32:24* Min, obwohl nun die High Jumps durch Jumps ersetzt worden sind – die Kondition ist noch nicht da, wo sie sein soll ;) .

Abgeschlossen habe ich die Woche mit Iris (3/5 Endurance – einfache Version). In 10:18* Min erledigte ich 1km Lauf, 200 Jumping Jacks und 200 Mountain Climbers.

Jetzt geht’s in die nächste Woche, wobei ich zeitlich relativ eingebunden bin .. mal schauen, ob ich zwei oder drei Trainingseinheiten mal auswähle – ich werde es in der nächsten Woche herausfinden und berichten.

Gruß Marc – Woche 26 –

MarcEin harter Weg – Woche 26 #stop #rest #goon

Kommentar verfassen